RSS
 






Wie man einen Online-Artikel schreibt, der von Lesern beachtet wird

08 Nov

Wer einen Blog-Beitrag, einen Gastartikel oder eine vergleichbare Veröffentlichung ins Netz stellt, will natürlich gelesen werden. Idealerweise auch von der gewünschten Zielgruppe. Doch was muss ein Autor beachten damit er auch eine größere Leserschaft erreichen kann?

Am Anfang steht die Zielgruppe und der Nutzen

Bevor man als Autor den ersten Satz formuliert, sollte dieser sich Gedanken über die betreffende Zielgruppe machen. Nur wer den konkreten Leser vor Augen hat, kann diesen auch erreichen. Der beste Artikel ist nutzlos, wenn der Inhalt ausschließlich die falschen Leser erreicht. Verschaffen Sie sich zunächst einen Eindruck, welche Eigenschaften ein idealer Wunschleser besitzt. Zudem sollte sich der Autor darüber informieren, welche Medien die Zielperson überhaupt bevorzugt. Auch hier gilt: Wer die Zielgruppe mit seinen Botschaften nicht erreicht, kann auch keine Reaktion erwarten.

Im nächsten Schritt geht es an die Erstellung des eigentlichen Artikels. Im Vorfeld sollte jeder Autor intensiv das Thema recherchieren, um auch wirklich alle relevanten Fakten zu berücksichtigen. Zumal jeder Artikel, unabhängig, ob dieser in einem Blog erscheint oder in einer Zeitung abgedruckt wird, dem Leser einen konkreten Zusatznutzen bieten muss. Sind bei der Leserschaft bereits alle Inhalte des Artikels bekannt, wird der jeweilige Leser schnell das Interesse an dem Beitrag verlieren.

Die Erstellung des Artikels beginnt

Liegen Ihnen alle wichtige Faktoren zu dem betreffenden Thema vor, beginnt die Arbeit des Schreibens. Der Artikel sollte sowohl inhaltlich und grammatikalisch keinerlei Fehler aufweisen. Schnell verliert ein Leser das Interesse an dem Text, wenn er beim Lesen regelmäßig über Fehler stolpert. Selbst ein unerfahrener Autor ist heute mit den technischen Möglichkeiten in der Lage, einen fehlerfreien Artikel abzuliefern.

Natürlich muss ein Online-Artikel auch suchmaschinenspezifische Dinge berücksichtigen. Dies umfasst beispielsweise die Platzierung von wichtigen Keywords oder die Länge eines Textes. Hier finden Sie übrigens eine konkrete Anleitung, wie Sie in kürzester Zeit einen umfangreichen Text erstellen.

Unser Tipp: Ein Artikel muss immer etwas Interessantes erzählen. Wer an dieser Stelle keine Neuigkeiten zu berichten hat, kann keinen Leser zum Lesen bewegen. Hier gilt die alten Journalisten-Weisheit: „Wer nicht zu berichten hat, sollte schweigen.“

Soll nun der eigentliche Text entwickelt werden, steht am Anfang natürlich die Überschrift. Sie hat die Aufgabe, die Aufmerksamkeit mit wenigen Worten zu wecken. In Internet bekommt ein Besucher in kürzester Zeit unzählige Daten auf den Tisch. Hier gilt es nun, mittels Überschrift den Leser innerhalb weniger Augenblicke auf die nachfolgenden Inhalte zu lenken. Grundsätzlich ist es nicht immer einfach, eine aussagefähige Überschrift zu entwickeln. Hier bedarf es etwas Übung.

Unser Tipp: Viele Autoren formulieren die Überschrift erst dann, wenn der gesamte Text vorliegt.

Der Aufbau des Textes

Ebenfalls wichtig ist der Aufbau des Artikels. Bereits in der Einleitung sollte der Leser die wichtigsten Fakten des Textes erfahren. Zumindest muss in den ersten Zeilen so viel Interesse geweckt werden, dass der Leser weiterlesen möchte. Im eigentlichen Hauptteil erfährt der Leser die weiteren Fakten. Das Ende bietet nochmals eine Zusammenfassung aller relevanter Informationen und idealerweise auch eine persönliche Stellungnahme des Autors.

Dabei sollte hinter jedem Beitrag eine klare Zielsetzung stehen. So kann ein Artikel ein Einstieg in eine Diskussion darstellen, den Leser zu einer konkreten Handlung bewegen oder die Meinung des Autors wiedergeben. Der Autor kann anhand eines definierten Ziels die Wirkung des Artikels überprüfen.

 

Tags: , , , ,

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

 


Kleinen Moment! Ich suche ...