RSS
 






Kindle Paperwhite (5. Generation), 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (212 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN Rezessionen

23 Okt

Kindle Paperwhite (5. Generation), 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (212 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN

  • Paperwhite verfügt über 62% mehr Pixel, die dem Gerät eine unübertroffene Auflösung verleihen
  • 25% bessere Kontraste sorgen für gestochen scharfen, dunklen Text
  • Sogar bei hellem Sonnenlicht sind Texte und Bilder auf dem Paperwhite klar und gestochen scharf, ohne Spiegeleffekte
Kindle Paperwhite

Unverb. Preisempf.: EUR 99,00 Preis:

Finden Sie weitere Ebookreader Produkte

 
 

Tags: , , , , , , , , ,

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

  1. E.A.

    23. Oktober 2015 at 22:21

    2.401 von 2.498 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Erfahrungen eines Kindle-Neulings!, 15. Dezember 2012
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Kindle Paperwhite (5. Generation), 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (212 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN (Elektronik)

    Vorneweg, der Kindle Paperwhite ist mein allererster E-Book-Reader überhaupt. Bis vor kurzem besaß ich weder einen der Vorgängermodelle von Amazon noch einer der zahlreichen Konkurrenz-Produkte von Thalia, Sony, etc.
    Auch hielt ich es bisher für nicht nötig, mir einen E-Reader zuzulegen, aus den wohl vielerseits angeführten Gründen (das fehlende Gefühl ein „echtes“ Buch in der Hand zu halten, der typische „Buch/Papiergeruch“, der preisliche Aspekt,…).
    Warum ich mir jetzt dann aber doch einen zugelegt habe? Das ausschlaggebende Argument war letztendlich die integrierte Beleuchtung! Bei mir in meiner Studentenbude ist es abends relativ dunkel und die Nachttischlampe am Bett spendet mehr schlecht als recht genügend Licht zum angenehmen Lesen. Um so interessanter wurde nun der PW. Angenehmes Lesen unter schlechten Lichtverhältnissen/ im Dunkeln, wenn das mal nicht vielversprechend klingt! Also, PW bestellt und ausprobiert.

    In der folgenden Rezension möchte ich nun meine persönliche Meinung/ Erfahrungen mit dem PW als kompletter Neuling auf diesem Gebiet niederschreiben, sozusagen als Kontrast zu den vielen Meinungen der E-Reader-Experten hier, schließlich sind ja die Erwartungen und Erfahrungen doch unterschiedlich mit denen man an das Gerät rangeht.

    So, nun aber zum Paperwhite an sich:

    1) Optik
    Das Gehäuse ist schön schlicht in schwarz gehalten und macht einen sehr edlen ersten Eindruck auf mich. Das Gerät liegt sehr gut in der Hand, ist angenehm mit einer Hand zu halten, ohne dass einem der Arm schwer wird vom Gewicht oder man gleich das Gefühl bekommt, es würde einem aus der Hand rutschen. Ein kleiner Kritikpunkt, der mich jedoch so gut wie gar nicht stört: Auf der Rückseite sieht man nach längerem Gebrauch dann doch hin und wieder ein paar Fingerabdrücke.

    2) Beilagen
    Da ich mich im Vorfeld ausgiebig über den Paperwhite erkundigt hatte, war mir klar, dass die Beilagen/ das Zubehör ziemlich spärlich ausfallen würde. Und so war es dann auch. In dem schönen, edlen schwarzen Karton kam nach dem Aufklappen lediglich der PW, ein Ladekabel für den PC und zwei billige Flyer zum Vorschein. Die Flyer sollen wohl als Kurzanleitung dienen, jedoch stand nur ( mehr oder weniger) ein Satz darin: Um den Kindle besser kennen zu lernen, stecken Sie ihn an den PC an …
    Hätte ich nicht im Vorfeld schon davon gewusst und hätte mich darauf einstellen können, wäre dies die erste Enttäuschung gewesen. Denn ernsthaft, kein Netzstecker, keine Bedienungsanleitung, … das geht in meinen Augen mal gar nicht!

    3) Einrichten des Gerätes
    Nach der äußerlichen Betrachtung wollte ich mir nun natürlich mal die „Inneren Werte“ genauer unter die Lupe nehmen. Und da kam dann auch schon der erste (kurze) Schreck. Einmal auf den Einschaltknopf gedrückt (der nebenbei gesagt sehr einfach zu finden ist, auch im Dunkeln(!)) und nichts geschah! Ich bekam schon langsam Panik, als dann nach ca. 5-10 Sekunden doch der Bildschirm kurz flackerte und das Gerät hochfuhr. Was dannach folgte lässt sich in einem Wort passend beschreiben: unkompliziert! Das Gerät führte mich direkt Schritt für Schritt durch die einzelnen Punkte, wie WLAN-Anmeldung, Verknüpfung mit Amazon-Konto und Facebook/ Twitter ( wer das überhaupt möchte) und erklärte mir zudem verständlich und ausführlich die einzelnen Funktionen des Readers, wie man sich im Menu zurechtfindet, wie man überhaupt ein Buch herunterladen und lesen kann, wie man vor und zurückblättert auf dem Touchscreen, wie man die Beleuchtung einstellt und noch vieles mehr. Alles in allem lief alles problemlos und unkompliziert.

    4) Die ersten Leseerfahrungen/ Qualitäts-Check
    Nachdem der PW nun endlich eingerichtet und per WLAN das ein oder andere Buch gekauft und über die Cloud heruntergeladen wurde, ging es dann endlich los. Das erste Buch schnell geöffnet und dann gleich als erstes mal einen Qualitäts-Check des Displays durchgeführt. Warum? Weil ich mir nach den vielen negativen Kritiken und Erfahrungen aus dem Amazon-Forum bezogen auf das Disply doch ziemlich Sorgen gemacht habe. Von Farbwolken über Pixelfehler, bis hin zu schiefen Displays war dort so einiges zu hören! Doch glücklicherweise konnte ich bei meinem PW keines dieser Mängel feststellen. Der Bildschirm wirkte auf mich gerade, die Beleuchtung relativ gleichmäßig, wenngleich natürlich am unteren Bildrand, dort wo die LEDs eingebaut sind, ein paar Lichtkegel/Schatten zu sehen waren, die unten ein kleinwenig in den Text reicht. Aber das ist ja bauartbedingt, wenngleich es mich doch ein klein wenig mehr stört, als ich zuvor gedacht…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

     
  2. ETK

    23. Oktober 2015 at 22:26

    1.831 von 1.933 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Aktuelles, Tipps und Tricks zum Kindle Paperwhite, 22. November 2012
    Von 
    ETK (Niedersachsen) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (HALL OF FAME REZENSENT)
      
    (TOP 10 REZENSENT)
      

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Kindle Paperwhite (5. Generation), 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (212 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN (Elektronik)

    Stand: 12.5.2014

    Die Rezension wird von mir gern aktualisiert und verbessert. Wenn sie Ihnen/Euch hilfreich ist, freie ich mich über eine „Hilfreich“-Bewertung. Wenn nicht, freue ich mich über sachliche Kritik und nehme diese gern auf. Vielen Dank!

    1. Aktuelles

    * Im Mai 2014 ist Firmware 5.4.4.2 erschienen (mit Bugfixes).

    * Am 10.3.2014 hat Amazon Firmware 5.44 veröffentlicht, durch die die Softwarefunktionen des Paperwhite 2 (Freetime, Pageflip usw.) jetzt auch auch dem Paperwhite 1 zur Verfügung stehen.

    * Am 8.11.13 hat Amazon Firmware 5.39 veröffentlicht, das die Lesefortschrittsanzeige abschaltbar macht und die PDF-Leisung verbessert.

    * Am 28.10.2013 hat Amazon Firmware 5.3.8.1 zur Verfügung gestellt, die Verbesserungen bei den Nachschlagefuktionen (aber noch keine volle Angleichung an den Paperwhite 2) mit sich bringt.

    * Am 8.10.13 ist das Nacholgemodell PAPERWHITE 2 ierschienen => vgl. Meine dortige Rezension mit ausführlichem VERGLEICH zum Paperwhite 1.

    * Am 5.9.2013 ist Firmware 5.38 erschienen. Änderungen (im Vorgriff auf die neue Paperwhite-Generation ab Oktober): Suchbegriffe werden in den Suchergebnissen hervorgehoben. Andere Wörterbücher auswählen, wenn ein Wort nachgeschlagen wird. Andere Definitionen eines Wortes anzeigen lassen.

    * Am 18.6.2013 ist Firmware 5.36 erschienen. Das Update erleichtert den Kauf von Büchern aus der Leseprobe heraus.

    * Am 23.4.2013 ist Firmware 5.35 erschienen. Das Update verbessert die Wörterbuch- und Suchfunktionen (Anzeige der kompletten Definition beim Nachschlagen eines Wortes und Erleichterte Suche nach markierten Worten in Kindle-Inhalten und Kindle-Shop).

    * Am 15.3.2013 ist Firmware 5.34 erschienen. Amazon spricht von Detailverbesserungen. Es handelt sich wohl nur um kleinere Bugfixes. Änderungen des Userinterface/der Funktionen sind nicht erkennbar.

    * Am 19.1.2013 ist Firmware 5.33 für den Paperwhite erschienen. Lt. Amazon enthält das Update „Verbesserungen der Leistung Ihres Kindle sowie Fehlerbehebungen für die WLAN-Verbindung“. Sichtbare Änderungen am Userinterface gibt es nicht. Leider ist nach wie vor kein Kapitelwischen (wie beim Touch) möglich (siehe dazu unten).

    * Am 9.1.2013 hat Amazon Firmware 5.32 für den Touch veröffentlicht, die das User-Interface des Touch weitgehend dem Paperwhite anpasst (z.B. Kindersicherung und Coveransicht) und – da sie ein Kapitalwischen ermöglicht (dazu unten) – dem Paperwhite im Bedienkomfort sogar überlegen ist.

    * Im Dezember 2012 ist die Firmware 5.31 ist erschienen.

    * Danke für die vielen Fragen und Anregungen, die ich gern immer wieder in den u.a. Text einbaue (ich habe mit gegen „Update-Abschnitte entschieden, weil das zu unübersichtlich würde).

    2. Vergleich zum Kindle 4

    Der Kindle Paperwhite hat dem Kindle 4 Touch-Bedienung und Beleuchtung voraus. Der Mehrpreis des Paperwhite von 50 Euro lohnt sich m.E. auf jeden Fall. Wer es sich leisten kann, sollte eher den Paperwhite nehmen.

    3. Äußere Werte

    a) GEHÄUSE: Das Gerät ist in mattschwarz mit matten, etwas rauhem Bildschirm gehalten. Der Bildschirm weist Fingerabdrücke ebenso wie Reflexionen zuverlässig ab (wie gehabt). Das Gehäuse ist nach wie vor vorn eher glatt, hinten gummiert. Fingerabdrücke fallen auf dem schwarzen Gehäuse deutlich stärker auf als auf dem grauen.

    b) GEWICHT: Das Gerät ist etwas kleiner und flacher als der Touch und trotz eingebauter Beleuchtung exakt genauso schwer (213/222 Gramm).

    c) BEDIENELEMENTE: Der Knopf unter dem Bildschirm existiert nicht mehr (ich dachte erst, man drückt jetzt auf den Kindle-Schriftzug). Dafür gibt es zwei virtuelle Knöpfe oben links (Home) und oben rechts (Menü) auf dem Bildschirm. Mechanisch gibt es nur noch den An-/Ausschalter unten.

    d) HÜLLE: Wer sich eine Amazon-Lederhülle kauft, muss den Ein-/Ausschalter auch nicht mehr betätigen, da der Kindle dann beim Schließen der Hülle automatisch in Ruhezustand geht (d.h. insbesondere Beleuchtung geht aus). Gute Idee. Die Hülle macht den Kindle allerdings fast doppelt so schwer, sieht m.E. nicht so edel aus und ist mit 35 Euro recht teuer. Ich hab sie zurück geschickt und stecke den Kindle zum Transport in eine Hülle für 15 Euro. Vgl. meine Rezension bei diesem Produkt.

    e) LIEFERUMFANG: Im Lieferumfang ist, wie bisher, neben dem Gerät nur ein Micro-USB-Kabel enthalten.

    TIPP: Wenn man das Kindle-Ladegerät mit dem Kindle bestellt (nur dann), kostet es die Hälfte. Wer allerdings schon ein USB-Ladegerät hat (und wer hat das nicht), braucht kein…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

     
  3. kamelin

    23. Oktober 2015 at 22:56

    1.559 von 1.683 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Endlich ohne Leselicht .-), 22. November 2012
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Kindle Paperwhite (5. Generation), 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (212 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN (Elektronik)

    Kundenvideo-Rezension Länge:: 2:39 Minuten

    Bilder sagen mehr als Worte, darum hier ein kurzer Paperwhite-Überblick als Video. Einer der Hauptkritikpunkte war, dass das Licht am unteren Rand nicht optimal verteilt wird. Das stimmt, man kann eine Ungleichmäßigkeit sehen, aber um ehrlich zu sein ist das meiner Ansicht nach keine große Sache. Im Video zeige ich kurz die Dioden am unteren Rand, um es zu veranschaulichen, ich hoffe, das kommt einigermaßen rüber. Hier kann man auch sehen, dass die Lichteinstellung von super hell, bis praktisch nicht vorhanden regelbar ist.

    Unterm Strich gibt es für mich nichts zu meckern. Der Paperwhite ist schnell, schneller als der Touch – selbst bei einer miesen WLAN-Verbindung [s. Video]. Den direkten Zugriff auf die Amazon-Cloud finde ich klasse, insgesamt ist das Gerät anwenderfreundlich und durchdacht.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

     
 


Kleinen Moment! Ich suche ...