RSS
 






Der neue Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (300 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN

23 Sep

Kindle Paperwhite eReader, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (300 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN (Schwarz)

  • Unübertroffenes, hochauflösendes 300 ppi-Display - lesen wie auf echtem Papier
  • Jetzt mit Bookerly, unserer exklusiven Schriftart, entwickelt für noch komfortableres Lesen in allen Schriftgrößen
  • Integriertes, verstellbares Frontlicht - für ideale Beleuchtung, bei Tag und Nacht
  • Anders als auf Tablets und Smartphones ganz ohne störende Spiegeleffekte, sogar in hellem Sonnenlicht
  • Akku hält wochenlang, nicht nur wenige Stunden
  • Riesige Auswahl - mehr als 3 Millionen eBooks inklusive aktuelle Bestseller
  • Leichter als ein Taschenbuch, Platz für Tausende Bücher
  • Exklusive Funktionen helfen Ihnen, Ihr Vokabular zu erweitern, und bringen Charaktere näher, ohne dass Sie die Seite verlassen müssen
  • Kindle Unlimited gratis für 30 Tage testen - Zugriff auf über 1 Million eBooks und über 2.000 Hörbücher
Amazon

Unverb. Preisempf.: EUR 139,99 Preis: EUR 99,99


Hama Bow Transporttasche für eBook-Reader bis 15,2 cm (6 Zoll), M

  • für eBook-Reader bis zu einer Displaygröße von 15,2 cm (6")
  • Transporttasche aus robustem Material; Klettlasche zur Fixierung des Readers
  • Farbe: Schwarz; Größe: 15,2 cm (6"); Material: Stoff; Verschluss: Reißverschluss
  • Innenmaß Breite: 13.0 cm; Innenmaß Höhe: 1 cm; Innenmaß Länge: 17.5 cm
  • innenliegendes Zubehörfach; schützt den eBook-Reader beim Transport
Hama "Bow" Transport Bag for eBook Readers, display sizes up to 15.2 cm (6"), M - Tasche für eBook-Reader - Gewebe - Schwarz

Unverb. Preisempf.: EUR 6,97 Preis: EUR 6,97

 
 

Tags: , , , , , , , ,

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

  1. Gernekäufer

    23. September 2015 at 22:33

    212 von 224 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Im 2. Anlauf nun zufrieden, 3. August 2015
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Der neue Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (300 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN (Elektronik)
    Habe am Freitag den neuen Kindle Paperwhite erhalten. Es war mein erster Paperwhite, hellhörig geworden wegen der zum Teil auch schlechten Rezessionen wegen evtl. Farbverläufe des Displays hab ich also genau hingeschaut.
    Wenn man aber noch keinen Paperwhite hatte, ist es wirklich schwierig, festzustellen, ob das Display eher zu den “ schlechten“ gehört oder ob es genau so sein muss wie es ist. Ich war jedenfall irgendwie nicht ganz glücklich und habe am Samstag einen zweiten bestellt. Der kam nun heute und der Unterschied ist doch enorm. Das Display ist bei gleicher Einstellung der Helligkeitsstufe deutlich heller, hat keinen derartigen Gelbstich und auch die Farbverläufe sind kaum bis gar nicht vorhanden. Im unteren Teil zwar schon ein bisschen, aber das stört mich nicht. Der rechte Kindle auf dem Foto geht also wieder zurück, den linken behalte ich. Alles passt soweit, es ist ein tolles Teil, mehr braucht man nicht zu schreiben, ist ja schon alles gesagt. Die Fotos sollen einfach nur als kleine Orientierungshilfe dienen, für diejenigen, die nicht wissen, wie so ein Display noch aussehen kann.

    Update vom 09.08.15

    Bin nun doch überrascht, wieviele Kindle-Käufer offensichtlich gleich beim 1.Versuch ein optimales Gerät erhalten und fünf Sterne vergeben können. Habe, nachdem ich den 2. Paperwhite ja nun behalten habe, nach mehrstündigem Lesen doch den Eindruck gehabt, das Display sei nicht gleichmäßig ausgeleuchtet. Eine kurze mail an den Kundenservice gesendet, bereits nach 20 Minuten kam die Rückmail, ein Ersatz sei schon auf dem Weg. Nach einem weiteren Tag war mein dritter PW also da, aber was für eine Enttäuschung, das Display war noch schlimmer als beim ersten. Altpapier war noch hell dagegen. Also, beim Kundenservice angerufen, um eine Rücksendeticket zu bekommen und mitzuteilen, dass ich ein viertes Gerät nicht mehr benötige. Die überaus nette Dame hat mich aber beinahe überredet, noch einen vierten Versuch zu wagen. Der vierte Kindle kam am Freitag, aber leider das gleiche in grün. Ich habe nun also vier PW erhalten, drei davon waren gelblastig und man hatte den Eindruck, eine alte Zeitung zu lesen. Offensichtlich hatte ich richtig Glück mit meinem 2.Gerät, es ist hell ausgeleuchtet und hat kaum Farbverläufe. Dieses Gerät behalte ich auch, die Hoffnung auf das optimale Gerät habe ich nämlich aufgegeben.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

     
  2. Gerhard Brunthaler

    23. September 2015 at 22:44

    309 von 329 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Display des Paperwhite nicht so gut wie von Voyage, 9. Juli 2015
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Der neue Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (300 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN (Elektronik)

    Ich habe mir vor einiger Zeit bereits den Kindle Voyage gekauft und bin von dessen Display mit einer Auflösung von 300 Pixel per Inch (ppi) begeistert. Da nun auch der Kindle Paperwhite seit kurzem ein Display mit dieser hohen Auflösung erhalten hat, wollte ich mir den Luxus leisten und für meine Familie diesen als günstigeres Zweitgerät anschaffen. Leider bin ich mit dessen Display aber nicht so zufrieden, da aufgrund der matten Glasoberfläche die Schrift doch nicht so scharf erscheint als auf dem Voyage, der eine glatte Displayoberfläche besitzt.
    Hier weitere Vergleichsdetails:
    * Der Kindle Paperwhite ist eine Spur größer und etwas dicker und sogar besser zu halten, wenn man ihn zwischen den Fingern hält um z.B. im Bett zu lesen. Wenn er auf der Handfläche aufliegt, wenn man normal sitzt, so spielt dies kaum eine Rolle.
    * Das größere Gewicht des Paperwhite mit 205 g im Vergleich zu 180 g des Voyage spielt meines Erachtens nach keine Rolle.
    * Die integrierten Druckfelder (Tasten) zum Umblättern beim Voyage vermisse ich beim Paperwhite nicht, da sie praktisch kaum was bringen. Es geht einfacher, wenn man kurz auf das Display tippt um umzublättern (was bei beiden Geräten gleich funktioniert).
    * Es wird viel darüber geschrieben, dass die Displaybeleuchtung einiger Geräte ungleichmäßig ausgefallen ist. Bei meinem Voyage ist die Ausleuchtung einfach perfekt, überall gleich hell und keine merklichen Farbänderungen innerhalb des Displays. Der Paperwhite ist auch ausgezeichnet, evtl. ganz kleine Helligkeitsschwankungen auf den unteren 1 bis 2 mm wo ohnehin nichts mehr dargestellt wird. Aber die sind so gering, dass man darüber diskutieren kann, ob sie vielleicht nur Einbildung sind, nachdem so viel darüber geschrieben wird. Bei Lesen sind diese kaum sichtbaren Helligkeitsschwankungen aber völlig unerheblich.
    * Es gibt aber einen weiteren Punkt zur Displaybeleuchtung, den man nur bemerken kann, wenn man beide Geräte unmittelbar nebeneinander verwendet. Bei meinem Paperwhite ist die Beleuchtung leicht gelblich, während sie beim Voyage im direkten Vergleich leicht bläulich erscheint. Der Unterschied ist zwar gering, aber spielt beim Lesen im Bett im halbdunkeln Zimmer eine deutliche Rolle. Ich empfand das Licht des Voyage als angenehmer und frischer und die Lesbarkeit besser als beim Paperwhite. Dies liegt aber nicht alleine am Farbton der Displaybeleuchtung, sondern auch an der Glasoberfläche, die ich unten noch ansprechen werde.
    * Die Helligkeit der Beleuchtung ist bei beiden Geräten auf einer Skala von 0 bis 24 einstellbar. In der höchsten Stufe erscheint das Display des Voyage geringfügig heller, aber der Unterschied ist nicht gravierend. Der Voyage besitzt außerdem eine automatische Helligkeitsanpassung, die ich aber nicht verwende, da dann die Helligkeit bei Lesen im Halbdunkel im Bett für mich z.B. zu gering ist und ich lieber von Hand einstelle. Beim Lesen in Freien oder direkter Sonne braucht man überhaupt keine Beleuchtung und beide Displays sind ausgezeichnet lesbar – praktisch so, wie wenn man scharfe Schrift auf weißem Papier liest.
    ** Nun aber zum für mich entscheidenden Punkt, den ich ganz oben schon angesprochen habe. Die Glasoberfläche des Displays beim Paperwhite besitzt eine gewisse Rauhigkeit (matte Oberfläche), um Spiegelungen der Umgebung zu verringern (dies ist häufig auch der Fall bei den Deckgläsern in normalen Bilderrahmen). Der Voyage besitzt hingegen eine wesentlich glattere Oberfläche. Man spürt dies ganz deutlich, wenn man mit den Fingern über die Oberfläche fährt. Trotzdem sind die Spiegelbilder von Lampen im Display des Voyage nicht vollkommen scharf, sondern sind ebenfalls gedämpft und matt. Der Voyage spiegelt also kaum mehr als der Paperwhite, aber die Oberfläche ist wesentlich glatter.
    * Die rauere Displayoberfläche des Paperwhite führt aber ganz deutlich zu eine schlechteren Kontrast der Anzeige. Schwarz erscheint mit Displaybeleuchtung eher als dunkles grau mit einem Gelbstich und der weiße Hintergrund hat auch einen gelblichen Ton. Beim Voyage wird eine schwarze Fläche oder eine schwarze Schrift dunkler dargestellt und der Unterschied zur leicht bläulichen Darstellung eines weißen Hintergrundes ist um einiges deutlicher. Die Schriftschärfe leidet ebenfalls unter der raueren Oberfläche des Paperwhite. Das Display unterhalb des Glases mag zwar 300 ppi besitzen, aber durch die Glasoberfläche geht davon etwas verloren. Beim Voyage kommt die Schärfe voll zum Tragen. Die wirklich sehr hohe Auflösung kann man aber vermutlich nur nutzen, wenn man auf die geringe Entfernung vollkommen scharf sieht. Also junge…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

     
  3. nokiN

    23. September 2015 at 23:29

    268 von 294 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Alles richtig gemacht – dieser Reader begeistert auf Anhieb, 1. Juli 2015
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Der neue Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (300 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN (Elektronik)

    ****Vorgeschichte****

    Ich nutze nun seit einigen Monaten den Paperwhite 2 und war damit bislang vollumfänglich zufrieden. Einzig die Bildschirmauflösung, die hatte ich mir immer etwas besser gewünscht.

    Daher habe ich den Kindle Voayge probiert. Doch leider hatten meine 2 Modelle, die im Abstand von 8 Wochen erworben wurden, beide den vielbeschriebenen Farbverlauf. Somit wurden sie beide retourniert.

    Nun habe ich kürzlich die Information erhalten, dass ein neuer Paperwhite 3 mit einer Bildschirmauflösung von 300 dpi erscheinen wird.
    Gestern ist das neue Paperwhite 3 Modell ‚ ohne Spezialangebote, also ohne Werbung ‚ bei mir eingetroffen.

    ****Der erste Eindruck – Haptik und Optik****

    Der neue Paperwhite ist dezenter gestaltet, wenngleich er im selben Gehäuse steckt, wie sein Vorgänger. Der vordere Kindle Schriftzug ist nun nicht mehr silbern, sondern unauffällig schwarz.
    Auch der hintere Schriftzug ist nun nicht mehr so auffällig glänzend, sondern sehr dezent in der Farbe des rückwärtigen Gehäuses und weiterhin leicht vertieft.

    Die Gehäusefarbe empfinde ich als minimal grauer, weniger schwarz und etwas matter. Auch das sieht in meinen Augen besser aus.
    Die Verarbeitung ist gewohnt außerordentlich gut und ohne Beanstandungen. Der neue Paperwhite 3 wiegt als WLAN Modell laut Amazon 205 g, der Paperwhite 2 wiegt hier 206 g.

    Es fühlt sich gut an, liegt gut in der Hand und auf den ersten Blich ist fast alles beim alten ‚ wie schön.
    Das Display ist weiterhin leicht eingebettet und ist von einem schmalen Rahmen umgeben. Das Gehäuse leicht gummiert und somit recht rutschfest.
    Ich würde aber nach wie vor ein Schutz-Case empfehlen und zwar das Original Amazon Case zum Paperwhite 3, dass übrigens mit dem des Paperwhite 2 ist. Wer also umsteigt, vom Vormodell auf den Paperwhite 3, muss kein neues Case kaufen.

    ****Technik****

    Hier ist der größte Fortschritt zu verzeichnen, dass Display bringt es nun auf 1448×1072 Bildpunkte bei 6′ Bildschirmdiagonale, was 300ppi entspricht.

    Der interne Arbeitsspeicher wurde auf 512 MB verdoppelt.
    Der interne Speicherplatz, der nicht erweiterbar ist, beträgt 4 Gbyte, wovon 3 Gbyte frei nutzbar sind.

    Die Helligkeit wurde minimal angehoben.

    Der Paperwhite 3 besitzt nun 7 statt 6 Schriften. Hinzugekommen ist die Schrift Bookerly.

    Ausgeliefert wurde er mit dem Softwarestand: 5.6.1.1.
    In Kürze erscheint eine völlig neue und deutlich überarbeitete Software für den Paperwhite 3.

    ****Bedienung und Gebrauch****

    Und dann ist es soweit. Der erste zaghafte Blick auf das Display und die Hoffnung, dass es frei von den Farbverläufen ist, die der Voyage leider besitzt.

    Und dann ist man beeindruckt. Ein scharfes Bild, klare abgrenzende Buchstaben, Ein sichtbar deutlich schärferes und klareres Schriftbild, das man erkennt, wenn man ohne Vergleichsmöglichkeit auf den Paperwhite 3 blickt. Legt man dann den Paperwhite 2 daneben, wird dieses Erlebnis weiter deutlich verstärkt.

    Und das allerbeste: Kein Farbverlauf! Ein homogenes, vollflächig gleichmäßig ausgeleuchtetes Display, ohne jeglichen Farbverlauf. Das Display ist oben wie unten gleichmäßig ausgeleuchtet und besitzt ein gleichmäßiges Farbbild.

    Das habe ich mir immer in Verbindung mit der deutlich höheren Auflösung von nun 300ppi gewünscht. Auch wenn man sagen muss, dass der Paperwhite 2 weiterhin ein insgesamt hervorragender eBook Reader ist und das bleibt er auch mit dem Erscheinen des nun neuen Paperwhite 3.
    Doch ist das Lesevergnügen mit dem neuen Paperwhite 3 ist durch das schärfere Schriftbild ein deutliches Stück besser geworden, augenschonender und klarer. Ein in meinen Augen ganz erheblicher Gewinn.

    Wie bereits erwähnt, bekommt der Paperwhite 3 in Kürze noch die neue Software. Die Software wurde laut Amazon und ersten Berichten zufolge deutlich überarbeitet. Die Menüs wurden aufgeräumt und sind nun intuitiver gestaltet. Auch sollen Funktionen hinzugefügt worden sein. Zum Beispiel wird es dann auch ein neues Schrftsatzsystem ‚ Silbentrennung geben. Diese Typografie- und Layout-Verbesserungen sollen deutliche Vorteile mit sich bringen.

    ++++ Besonders die neue Schrift, die hier bereits vorhanden ist, wird erst in Verbindung mit der neuen Firmware ihr ganzes Potential ausspielen. Hier heißt es also noch etwas abwarten.

    >>> Dazu werde ich meine Rezension später noch ergänzen. <<<

    Die Einrichtung und die Verbindung mit dem WLAN Netzt geht gewohnt reibungslos und schnell über…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

     
  4. Marco

    23. September 2015 at 23:48

    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Stabile Hülle, 10. März 2011
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Hama Bow Transporttasche für eBook-Reader bis 15,2 cm (6 Zoll), M (Elektronik)
    Hab mir die Tasche für den Sony PRS-650 gekauft. Der Reader passt rein und hat in jede Richtung knapp einen Zentimer Platz. Könnte für mich weniger sein, ist aber meiner Meinung nach im Rahmen. Was sich mir nicht erschließt ist der Zweck der diagonalen Klettlaschen. Vermutlich trägt der Designer Hosenträger und Gürtel gleichzeitig. Ohne diese Laschen könnte die Hülle etwas flacher sein.

    Die Stabilität ist gut und im Gegensatz zu den umständlichen Neoprentüten, die entweder schlabbern oder zu eng sind, kann ich diese Hülle mit gutem Gewissen empfehlen.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

     
  5. Bonzo

    24. September 2015 at 00:07

    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    fast ein Hardcase, 11. Oktober 2012
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Hama Bow Transporttasche für eBook-Reader bis 15,2 cm (6 Zoll), M (Elektronik)
    Habe die Hülle für meinen Sony PRS-650 erworben. Die Hülle ist fast wie ein Hartschalenkoffer und die drei gebogenen, nach außen buckeligen Rillen sind nicht nur ein nettes Design, sondern zusätzlich abpuffernd wirkend. Innen ist auf der einen Innenseite ein Netz, in das man den Reader schieben kann, auf der anderen Seite sind zwei diagonal verlaufende Laschen mit Klettverschluß, der weich ist und nicht sehr aufträgt. Dennoch lege ich den Reader immer mit dem Display von den Laschen abgewandt ins Case. Fürs tägliche Entnehmen des Readers verwende ich weder die eine noch die andere Sicherung, muß aber dann darauf achten, daß der Reader beim Aufzippen der Tasche nicht herausfällt, da die beiden Zipps über alle drei Seiten und auch noch je 3,5 cm auf der vierten Seite aufgehen. Die Innensicherungen verwende ich nur für längere Transporte. Außenmaße der Hülle: 21×15,5 cm und ca. 2,5 cm hoch. Innenmaße: 18×13 cm. Ein 6 Zoll-Reader paßt also bequem rein und hat in der Länge und Breite je ca. 1 cm Platz. Wenn er sich nicht bewegen soll, muß man die Sicherungen verwenden. Mit einem 7-Zoll-Gerät habe ich die Hülle nicht getestet, da ich kein entsprechendes Tablet etc. habe. Der schwarze Plastikzipp hakt bei flottem Zuziehen etwas, aber das habe ich auch bei anderen Cases ab und zu und die halten auchs chon lange, ohne daß der Zipp kaputtgeht. Insgesamt bin ich sehr zufrieden.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

     
  6. Hanna

    24. September 2015 at 00:58

    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Bietet guten Schutz für den Kindle, 3. Januar 2012
    Rezension bezieht sich auf: Hama Bow Transporttasche für eBook-Reader bis 15,2 cm (6 Zoll), M (Elektronik)
    Ich habe die Tasche jetzt seit ca 4 Wochen im Einsatz.
    Sie bietet durch das relativ harte Marterial (fast Hartschale) einen guten Schutz für den Kindle.
    Das Gerät passt auch mit einer Silikonschutzhülle (Mareware Sportgrip) perfekt hinein.
    Eine Netztasche ermöglicht die Aufbewahrung von Ladekabel und USB-Ladegerät, auch für eine E-Reader-Leuchte wäre noch Platz.
    Alles in allem eine gute Investition.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

     
 


Kleinen Moment! Ich suche ...